Mehrere Sturmeinsätze in der Gemeinde Kreuzau

In den frühen Morgenstunden des 03. Januars 2018 zogen einige schwere Sturmböen über NRW und auch über die Gemeinde Kreuzau hinweg. Bedingt dadurch kam es zu acht unwetterbedingten Feuerwehreinsätzen. Der erste Einsatz wurden gegen 05:30 Uhr in Stockheim eröffnet. 

Aufgrund der erhöhten Anzahl wurden alle Einsätze über die Einsatzzentrale der Feuerwehr Kreuzau bearbeitet. Sämtliche Einsätze, welche über den Notruf 112 eingehen, wurden von der Leitstelle des Kreises Düren an die Kreuzauer Einsatzentrale weitergeleitet und her disponiert.

An mehreren Orten stürzten Bäume auf Fahrbahnen und Gehwege. Die Löschgruppen Kreuzau, Obermaubach, Untermaubach und Stockheim waren im Einsatz. Die vier Löschgruppen hielten eine Einsatzbereitschaft an den Feuerwehrgerätehäusern aufrecht, um weitere Einsätze abzuarbeiten. 

Nach 7:00 Uhr beruhigte sich die Wetterlage glücklicherweise sehr deutlich. Personen wurden nach Kenntnisstand der Feuerwehr nicht verletzt. 

Um 09:00 Uhr wurde die Einsatzbereitschaft aufgehoben, die Fahrzeuge und Gerätschaften wieder einsatzbereit gemacht sowie die Einsatzzentrale aufgeräumt. Anschließend konnten die Einsatzkräfte wieder nach Hause bzw. auf die Arbeitsstelle fahren. 

 

Im Laufe des Mittwochs soll es weiterhin stürmisch bleiben. Behalten Sie die aktuellen Warnmeldungen des DWD im Auge:


https://www.dwd.de/…/warnungen_gemein…/warnWetter_node.html

   
   
© Freiwillige Feuerwehr Kreuzau
Um unsere Webseite für Sie optimal zu gestalten und fortlaufend verbessern zu können, verwenden wir Cookies. Durch die weitere Nutzung der Webseite stimmen Sie der Verwendung von Cookies zu.
Weitere Informationen Ok