Rückblick auf das Jahr 2015 bei der Jahreshauptversammlung der Feuerwehr Kreuzau


Der Einladung des Leiters der Feuerwehr, Guido Klüser, sind viele Kameradinnen und Kameraden gefolgt, so waren die Stühle und Bänke im Gerätehaus Kreuzau gut gefüllt.

Zu Beginn der Versammlung begrüßte Guido Klüser alle anwesenden Kameradinnen und Kameraden, Verwaltungsvertreter und Vertreter aus der Politik. Auch Bürgermeister Ingo Eßer nahm an der Veranstaltung teil.

„Die Personalstärke der Feuerwehr Kreuzau sinkt. Diese negative Tendenz ist über die letzten Jahre  stetig zu beobachten“, erläutert er in seiner Ansprache. Später führt er auch aus, dass dies zu einem immer größeren Problem werde. Sicherlich ist hier der demografische Wandel ein gravierender Eckpunkt. Aber auch der Leistungsdruck im Arbeits- und im Privatleben machen die Arbeit im Ehrenamt immer schwerer. Auch der Gemeindejugendwart Michael Bramer führt den demografischen Wandel in seinem Bericht auf. Die Zahlen der Mitglieder in der Jugendfeuerwehr haben sich in den letzten 16 Jahren fast auf die Hälfte reduziert. Die Vielzahl der Freizeitangebote ist sicher ein weiterer Grund. Um künftig die Leistungsfähigkeit der Feuerwehr Kreuzau zu gewährleisten wird neben vielen anderen Ansätzen, auch die mögliche Bildung einer Kinderfeuerwehr ins Auge gefasst, um die Kinder an die Feuerwehr zu binden.

Neben den aktuellen Mitgliederzahlen, den Berichten zu den Einsätzen und der aktuellen Fahrzeugsituation, sowie den Beschaffungen, ging der Leiter der Feuerwehr auch auf die Ausbildung der Feuerwehrkameradinnen und Kameraden ein.

Auch der Wechsel in der Wehrleitung zum 1.7.2015 und die Neufassung und Veröffentlichung des Gesetzes zur Neuregelung des Brandschutzes, der Hilfeleistung und des Katastrophenschutzes, welches zum 1.1.2016 in Kraft trat, wurden in seinen Erläuterungen aufgegriffen. Im Jahr 2016 wird der Brandschutzbedarfsplan fortgeschrieben, so dass hier ein Bericht für das kommende Jahr geplant ist.

Er ist sich sicher, dass die Zusammenarbeit mit Rat und Verwaltung weiter gut funktioniert.

Nach dem Bericht des Wehrleiters, sprach Bürgermeister Ingo Eßer seine Grußworte. Er bedankt sich für die gute und vertrauensvolle Zusammenarbeit mit der Wehrleitung und merkt an, dass der Wechsel zum 1.7.2015 kaum spürbar war, was für das äußerst professionelle Verhalten aller Parteien spricht. Er betont, dass trotz der desolaten Haushaltslage der Gemeinde, die Feuerwehr immer Unterstützung im Rahmen der Möglichkeiten erhalte. Er bedankte sich bei seinen Zuhörern.

Es folgte der Tagesordnungspunkt Beförderungen, Ernennungen und Ehrungen.

Beförderungen

Simons Brachter, Dirk             Üdingen                      FM

Waider, Sebastian                  Boich                           FM

Becker, Marvin                      Boich                           FM

Pauli, Christopher                  Stockheim                  FM

Blum, Maren                          Untermaubach           OFF

Sulek, Marcel                        Untermaubach           OFM

Schlossmacher, Kai               Drove                          HFM

Gülden, Daniel                       Üdingen                      HFM

Stefan Schmitz                      Kreuzau                      OBM

Fuß Stefan                             Stockheim                  HBM

Groß, Marco                           Drove                          HBM

Michael Tesch                         Kreuzau                      BOI
 

 

Ehrungen

Bongenberg, Bernd    Obermaubach                        silberne Ehrennadel Kreisfeuerwehrverbandes Düren

Lorbach, Dirk              Obermaubach                        silberne Ehrennadel Kreisfeuerwehrverbandes Düren

Hauspurg, Achim       Üdingen                      silberne Ehrennadel Kreisfeuerwehrverbandes Düren

Kurth, Lothar               Üdingen                      silberne Ehrennadel Kreisfeuerwehrverbandes Düren

Lenzen, Theo              Thum                          silberne Ehrennadel Kreisfeuerwehrverbandes Düren

Lenzen, Paul               Thum                          goldene Ehrennadel Kreisfeuerwehrverbandes Düren

Joentgen, Karl Willy   Stockheim                  goldene Ehrennadel Kreisfeuerwehrverbandes Düren

Helfmeyer Peter                    Kreuzau                      Ehrennadel der Jugendfeuerwehr in Silber

Bär, Andreas                          Boich                           25 Jahre Mitgliedschaft

Lorbach, Dirk                          Obermaubach                        25 Jahre Mitgliedschaft

Joentgen, Karl-Willy               Stockheim                  35Jahre Mitgliedschaft

Rühe, Hans Josef                  Üdingen                      35Jahre Mitgliedschaft

Block, Ralf                              Üdingen                      Übernahme in die Ehrenabteilung

Rühe, Hans Josef                  Üdingen                      Übernahme in die Ehrenabteilung

Joentgen Karl-Willy                Stockheim                  Übernahme in die Ehrenabteilung
 






Ernennung
Baden, Guido            Drove              Ernennung Stellv. LDF
 



Zahlen und Daten aus dem Berichtsjahr 2015:


Mitgliederzahlen

Gesamt                      309

Aktive                         179 (13 Frauen)

Sollstärke                   285

 

Ehrenabteilung           72

Jugendfeuerwehr       58 (8 Mädchen)

Neu in Aktive Wehr    5


Einsätze

Gesamt                      167

Brand                          49

- Klein                         16

- Mittel                        5

- Groß                         1

- Brandmeldealarme  27

Technische Hilfe        90

- Menschen auf Zwangslagen           10

- Verkehrsunfälle        17

- Wasser/Sturm          29

- Ölspuren                  15

- Tierfang                    9

Messeinsätze             19

Überörtliche Hilfe                   1

Brandsicherheitswachen       20


Einsatzfahrzeuge

Gesamt                                              21

Löschgruppenfahrzeuge                    6

Tanklöschfahrzeug                            1

Tragkraftspritzenfahrzeug (Wasser)1

Gerätewagen-Logistik 2                    1

Mannschaftstransportfahrzeug         5

Einsatzleitwagen 1                             3

Kommandowagen                             3

Gerätewagen JF                                1

Anhänger                                           5

Messeinheit Stockheim (Kreis)         2


Beschaffungen

Funkmeldeempfänger                       15

Arbeitshandschuhe TH          220

Schneidgerät                          1

Funkgeräte digital                  6

Sprungretter SP 16                1

Rollcontainer                          3

Kommandowagen                 1

Erweiterung Gerätehaus Obermaubach


Ausbildung (bei 8 Std./Tag = ca. 312,5 Arbeitstage für Ausbildung)

Grundausbildung
448 Ausbildungsstunden, 145 Ausbilderstunden


Übung in Brandsimulationsanlage am FTZ
19 Mitglieder, 5 Ausbilder

Kreisausbildung
28 Lehrgänge besucht (690 Ausbildungsstunden)


Institut der Feuerwehr in Münster
9 Seminare und 18 Lehrgänge (1264 Ausbildungsstunden)

   
   
© Freiwillige Feuerwehr Kreuzau
Um unsere Webseite für Sie optimal zu gestalten und fortlaufend verbessern zu können, verwenden wir Cookies. Durch die weitere Nutzung der Webseite stimmen Sie der Verwendung von Cookies zu.
Weitere Informationen Ok