Besuch der Flüchtlinge in Drove

Die Jugendfeuerwehr besuchte am Freitag den 15.4.2016 die Flüchtlingsunterkunft in Drove. In der zentralen Einrichtung in Drove, können maximal 300 Flüchtlinge untergebracht werden, die besonders schutzbedürftig sind (z.B. Schwangere).

Die Jugendlichen aus Drove und Thum wollten diese besondere Einrichtung in unserer Gemeinde, mal hautnah kennenlernen, aber es sollte auch der Kontakt mit den Flüchtlingen gesucht werden, damit man die Hintergründe der Flucht aus erster Hand erfahren konnte.

Mit der Leiterin der Einrichtung - Frau Linda Hawig - konnte im Vorfeld ohne Probleme der Termin verabredet werden. Von den zur Zeit grob 90 Bewohnern hatte sie auch einige Freiwillige gefunden, mit denen wir sprechen konnten. Sie hatte sich auch was ganz besonderes einfallen lassen: die Jugendlichen würden zusammen mit den Flüchtlingen ein Essen vorbereiten und dieses dann gemeinsam essen.

Beim Vorbereiten des Essens fielen dann auch die ersten Ängste auf Seiten der Jugendlichen, wie auch bei den Flüchtlingen. Neben einigen Flüchtlingen und den Jugendlichen mit ihren Betreuern, waren auch zwei Dolmetscher anwesend, so dass die Kommunikation kein Problem bereitete. Erste vorsichtige Fragen wurden gestellt und beantwortet.

Nach dem reichlichen Essen und weiteren Unterhaltungen, wurde dann ein großer Kreis gebildet und jeder konnte fragen, was ihm auf dem Herzen lag.

Die Antworten zeigten, dass jeder Flüchtling eine sehr individuelle Geschichte zu erzählen hatte. Die Flüchtlinge in Drove kommen aus unterschiedlichen sozialen und kulturellen Schichten. Einige Menschen sind in Ihrem Heimatland von Terroristen bedroht worden, andere sind aus ihrer zerstörten Zuhause geflohen.

Die vier Stunden vergingen dann auch wie im Fluge. Die Jugendfeuerwehr möchte sich nochmals herzlich für die Möglichkeit des Besuchs und die freundliche Aufnahme bedanken.

   
   
© Freiwillige Feuerwehr Kreuzau
Um unsere Webseite für Sie optimal zu gestalten und fortlaufend verbessern zu können, verwenden wir Cookies. Durch die weitere Nutzung der Webseite stimmen Sie der Verwendung von Cookies zu.
Weitere Informationen Ok