RSS FF Kreuzau Einsätze

  1. Gegen 13:15 Uhr wurden die Löschgruppen Kreuzau und Üdingen zu einem papierverarbeitenden Betrieb in Kreuzau alarmiert. Dort hatte die automatische Brandmeldeanlage ausgelöst. Die Einsatzstelle wurde durch die Einsatzkräfte begangen und kontrolliert. Ursache für die Auslösung war vermutlich ein Druckabfall in der Sprinkleranlage. Die Brandmeldeanlage wurde zurückgestellt und dem Betreiber übergeben.
    Einsatzkräfte: +++ LG Kreuzau +++ LG Üdingen +++ Einsatzleitdienst
  2. Am heutigen Samstagvormittag wurde die Freiwillige Feuerwehr Kreuzau gegen 10:05 Uhr zu einem Verkehrsunfall mit einer eingeklemmten Person auf die B56 in Höhe der Ortslage Stockheim alarmiert. Vor Ort angetroffen wurde ein Verkehrsunfall mit zwei beteiligten Personenkraftwagen, aber entgegen dem Alarmierungstext war dort keine Person eingeklemmt. Lediglich eine Person wurde dem Rettungsdienst zur Kontrolle zugeführt. Durch die Feuerwehr wurde die Einsatzstelle abgesichert, der Brandschutz sichergestellt und auslaufende Betriebsmittel abgestreut und anschließend wieder aufgenommen. Die anderen alarmierten Einheiten der FF Kreuzau sowie der Feuerwehr Düren welche im Rahmen der gegenseitigen Hilfe mit alarmiert waren konnten den Einsatz auf der Anfahrt abbrechen. Nach gut 1,5 Stunden konnte auch die Löschgruppe Stockheim den Einsatz vor Ort beenden und den Standort anfahren.
    Einsatzkräfte: +++ LG Drove +++ LG Kreuzau +++ LG Stockheim +++ Einsatzleitdienst +++ Wehrleitung +++ Polizei +++ Rettungsdienst +++ Feuerwehr Düren
  3. Gegen 22:40 Uhr wurden von der Feuerwehr Kreuzau die Löschgruppen Boich, Drove, Thum, Üdingen und der Einsatzleitdienst zu einem gemeldeten Flächenbrand außerhalb der Ortslage Drove alarmiert. Beim Eintreffen der ersten Einheit wurde ein brennender Rundballen auf einem Stoppelfeld vorgefunden. Der Rundballen wurde mittels S-Rohr abgelöscht und auseinandergezogen. Durch den hinzugerufenen Landwirt wurde das Stoppelfeld mit Hilfe eines Traktors und Grubber bearbeitet um eine weitere Ausbreitung zu verhindern. Der Einsatz konnte nach gut einer Stunde beendet werden.   
    Einsatzkräfte: +++ LG Boich +++ LG Drove +++ LG Thum +++ LG Üdingen +++ Einsatzleitdienst
  4. Ein etwas längerer Einsatz der am Mittwochnachmittag mit einem Vollalarm für die Freiwillige Feuerwehr der Gemeinde Kreuzau begann! Gegen 15:35 Uhr wurde Feuerwehr Kreuzau, Einheiten der Feuerwehr Hürtgenwald, Fahrzeuge der FTZ und die Messeinheit Oberzier zu einem papierverarbeitenden Betrieb in die Ortslage Untermaubach alarmiert. Beim Eintreffen der ersten Einsatzkräfte an der Einsatzstelle wurde diesen mitgeteilt das es im inneren Bereich der Kohlebunkeranlage  zu einem Brandereignis gekommen war. Erste Erkundungen  unter PA  (umluftunabhängigen Atemschutzgerät) führten die Einsatzkräfte in die Anlage, um die  genaue Brandstelle mittels Wärmebildkamera zu ermitteln. Durch die weiteren Kräfte vor Ort wurde ein Löschangriff mit Schaumrohr vorbereitet. Nachdem eine erhöhte Temperatur im Bereich des Vorratsbunkers festgestellt wurde und keine seitlichen Revisionsöffnungen vorhanden waren, wurde der Kohlebunker von oben mittels Wasser- Schaummittel-Gemisch geflutet....
    Einsatzkräfte: +++ LG Boich +++ LG Drove +++ LG Kreuzau +++ LG Obermaubach +++ LG Stockheim +++ LG Thum +++ LG Üdingen +++ LG Untermaubach +++ Einsatzleitdienst +++ Wehrleitung +++ FTZ +++ Polizei +++ Rettungsdienst +++ Feuerwehr Aldenhoven +++ Messeinheit Oberzier +++ Feuerwehr Hürtgenwald
  5. Kurz nach Mitternacht wurde die Löschgruppe Kreuzau zu einem Heimrauchmelderalarm in der eigenen Ortslage alarmiert. Bei Erkundungen an der Einsatzstelle wurden keine Feststellungen über ein Brandereignis getätigt. Die Heimrauchmelder wurden kontrolliert und außer Betrieb genommen da vermutlich leere Batterien die Ursachen die Auslösung war. Der Eigentümer wurde hingewiesen diese am nächsten Tag zu erneuern.
    Einsatzkräfte: +++ LG Kreuzau
   
© Freiwillige Feuerwehr Kreuzau
Um unsere Webseite für Sie optimal zu gestalten und fortlaufend verbessern zu können, verwenden wir Cookies. Durch die weitere Nutzung der Webseite stimmen Sie der Verwendung von Cookies zu.
Weitere Informationen Ok