RSS FF Kreuzau Beiträge

  1. Der Kreis Düren hat für Samstag 7. April, den nächsten Sirenenprobealarm terminiert.

    An diesem Tag wird ab 11 Uhr in allen Kommunen, die ihre Bevölkerung mittels Sirenen vor Gefahren warnen und entsprechend Anlagen aufgebaut haben, eine Alarmübung durchgeführt.

    Dann ertönen nacheinander die vier Signale Probealarm, Feuerwehralarm, Warnung der Bevölkerung vor einer Gefahr und  zum Schluss das Entwarnungssignal.

    Wie stets sendet der Kreis Düren zuvor einen entsprechenden Hinweis über die kostenlose Warn-App NINA. Die Leitstelle des Kreises Düren setzt diese Meldung eine Viertelstunde vor Beginn des Probealarms ab. Im Ernstfall werden über NINA Warn-  und  Verhaltenshinweise verschickt.

    Quelle: Kreis Düren

     

      Am Samstag, 7. April, heulen ab 11 Uhr alle Sirenen im Kreis Düren zeitgleich zur Probe. Wer die kostenlose Warn-App NINA nutzt, erhält kurz zuvor einen Hinweis auf den Probealarm.  

  2. Grundausbildung der Freiwilligen Feuerwehr erfolgreich durchgeführt.

    Kreuzau. Im Februar und März waren an den Wochenenden in Winden und rund um das Schulzentrum Kreuzau viele Feuerwehrleute und -autos zu sehen. An drei Samstagen und drei Sonntagen trafen sich insgesamt 11 Feuerwehrfrauen und -männer am Feuerwehrgerätehaus Winden, um den Lehrgang Truppmann 1 zu absolvieren. In insgesamt 60 Unterrichtsstunden lernten die Teilnehmer viele Rechtsgrundlagen der Feuerwehr kennen, sowie auf welche Gefahren sie an Einsatzstellen stoßen können. Auch die Brand- und Löschlehre war Inhalt des Lehrgangs. Natürlich durften aber auch die praktische Ausbildung nicht zu kurz kommen. Es wurde die Wasserentnahme aus dem „offenen Gewässer“ geübt, die Vornahme von Schlauchleitungen in ein Gebäude und das Retten von Personen über tragbare Leitern. Am letzten Lehrgangstag legten alle Lehrgangsteilnehmer erfolgreich die schriftliche und praktische Prüfung vor den Augen des Lehrgangsleiters Christoph Schröder und des Wehrleiters der Feuerwehr Kreuzau Guido Klüser.

    Die Teilnehmer des Lehrgangs kamen aus den Kommunen Heimbach und Kreuzau. Da sich für beide Kommunen kein eigener Lehrgang lohnt, arbeitet man auf diesem Gebiet bereits seir einigen Jahren erfolgreich zusammen.

    Sollten auch Sie Interesse habe in der Feuerwehr mitzuwirken, so informieren Sie sich gerne auf der Homepage der Feuerwehr Kreuzau:www.ff-kreuzau.de, oder zu den Geschäftszeiten des Rathauses bei Herr Klüser (Zimmer 237 / 02422-507237). Für Kinder und Jugendliche ab 10 Jahren besteht auch die Möglichkeit der Mitgliedschaft in der Jugendfeuerwehr.  

  3. Feuerwehr Kreuzau trotz Mitgliedermangel auf einem guten Weg

    Jahreshauptversammlung mit Beförderungen, Ernennungen und Ehrungen

    Am Freitag, den 2. März 2018 war das Forum im Schulzentrum Kreuzau sehr gut gefüllt. Kameradinnen und Kammeraden aller Löschgruppen, der Jugendfeuerwehr, der Kinderfeuerwehr sowie Vertreter der Politik und Verwaltung der Gemeinde Kreuzau nahmen an der Versammlung teilt. Auch die Leitungen der Nachbarfeuerwehren sowie der Kreisbrandmeister waren vertreten.

    Durch den stellvertretenden Leiter der Feuerwehr wurden alle Anwesenden begrüßt. In Vertretung für den erkrankten Guido Klüser übernahm Christoph Schröder kurzerhand die Moderation der Veranstaltung und wurde von Guido Baden unterstützt.

    Im Rechenschaftsbericht und Jahresrückblick ging er auf die wesentlichen Inhalte des vergangenen Jahres ein. Zum 31.12.2017 waren in der Freiwilligen Feuerwehr Kreuzau 319 Mitglieder zu verzeichnen. Hiervon waren 174 aktive Kameradinnen (11) und Kameraden im Einsatzdienst (8 Zweitmitgliedschaften). 77 Kameraden befinden sich in der Ehrenabteilung. In der Jugendfeuerwehr sind 52 Jugendliche (11 Mädchen) aktiv. Die Kinderfeuerwehr verfügt über 16 Mitglieder.

    Im Jahr 2017 wurde die Freiwilligen Feuerwehr Kreuzau im Rahmen von 219 Einsätzen aktiv. Dies bedeutet dass die Kameradinnen und Kameraden der Freiwilligen Feuerwehr Kreuzau mehr als jeden zweiten Tag ehrenamtlich im Einsatz waren.

    Auch wird mitgeteilt, dass innerhalb der Feuerwehr Kreuzau 3000 Ausbildungsstunden für Lehrgänge, Übungen und Ausbilderstunden geleistet wurden. Legt man einen Arbeitstag von 8 Stunden zu Grunde, so wurden 375 Tage an Ausbildung geleistet.

    Letztlich wird mitgeteilt, dass im Berichtsjahr der Brandschutzbedarfsplan von einem externen Unternehmen in Zusammenarbeit mit der Feuerwehr und Verwaltung erarbeitet werden und politisch beschlossen. Hier sind viele Maßnahmen enthalten, welche alle gemeinsam dafür sorgen sollen, dass das Ehrenamt weiter gefördert werden kann.

     Im Anschluss informierte der Gemeindejugendwart Michael Bramer über die aktuellen Mitgliederzahlen der Jugendfeuerwehr und Kinderfeuerwehr. Zur Sollstärke fehlen im Bereich der Jugendfeuerwehr noch einige Mitglieder. Die Kinderfeuerwehr ist derzeit personell gut aufgestellt, es gibt sogar eine Warteliste. Im Berichtsjahr konnten die ersten Kinder in die Jugendfeuerwehr übernommen werden.

    Auch Bürgermeister Ingo Eßer sprach einige Grußworte. In seiner Rede Danke er allen Freiwilligen, welche zu Schutz der Bürgerinnen und Bürger zur Verfügung stehen. Auch den Mitgliedern der Kinder- und Jugendfeuerwehr und deren Betreuern dankte er. Bürgermeister Eßer betonte in seiner Ansprache dass die Zusammenarbeit der Gemeinde und der Feuerwehr auf einem sehr guten Wege sei. Durch die derzeitige Haushaltslage der Gemeinde Kreuzau müssen teils Kompromisse gefunden werden, dies war und ist bisher immer sehr gut gelungen, auch wenn sich teilweise Investitionen dadurch zeitlich verschieben. Für die Zukunft wünscht er sich weiterhin eine vertrauensvolle Zusammenarbeit. Mit dem im Februar beschlossenen Brandschutzbedarfsplan sein man auf einem äußerst guten Wege.

     

    Seitens der Feuerwehrleitung wurden folgende Beförderungen durchgeführt:

    Name: Löschgruppe: Beförderung zum
    Marvin Burmeister Kreuzau Aufnahme FM
    Stefan Weber Kreuzau Aufnahme OFM
    Ralf Kennel Kreuzau Aufnahme FM / FB Seelsorge
    Schmitz, Marko Untermaubach Aufnahme Zweitmitglied
    Joana Bringman Stockheim Feuerwehrfrau
    Breidenich, Nico Boich Feuerwehrmann
    Stefan Dohmen 
    Drove Oberfeuerwehrmann
    Oeltjendiers, Sven Untermaubach Oberfeuerwehrmann
    Amarell, Christian Untermaubach Hauptfeuerwehrmann
    Winter, Stefan Obermaubach Hauptfeuerwehrmann
    Knipprath, Cedric Üdingen Hauptfeuerwehrmann
    Kreuel, Florian Boich Unterbrandmeister      
    Mantei, Vincent Untermaubach Oberbrandmeister
    Holger Hansen Kreuzau Oberbrandmeister
    Künster,Heiko  Obermaubach Oberbrandmeister
    Marx, Andrea Obermaubach Oberbrandmeister
    Christopher Pauli Stockheim Ernennung JW Gruppe 4
    Beate Helfmeyer Aufnahme Unterstützungsabteilung
    Sandrine Esser Aufnahme Unterstützungsabteilung
    Frank Esser Aufnahme Unterstützungsabteilung

     

     

    Für die jahrelange Mitarbeit in der Feuerwehr wurden folgende Kameraden geehrt:

    Weiermann, Jochen Obermaubach 25-Jahre / Land NRW
    Bramer Michael Drove 25-Jahre / Land NRW
    Beyer, Andre Thum 25-Jahre / Land NRW
    Dirk Tillman Kreuzau 25-Jahre / Land NRW
    Ralf Schmülgen                Kreuzau 25-Jahre / Land NRW
    Harperscheidt, Georg Drove 35-Jahre / Land NRW
    Marx, Josef Obermaubach 40-Jahre / VDF
    Dirk Tillman Kreuzau Ehrennadel Silber KFV

     

    Da nicht alle zu befördernden und zu ehrenden Kameradinnen und Kameraden anwesend sein konnten, werden diese in den kommenden Tagen ihre Urkunden erhalten.

    In die Ehrenabteilung der Feuerwehr Kreuzau wurde Björn Döring übernommen.

    Nach circa einer Stunde wurde der offizielle Teil beendet und der Leiter der Feuerwehr lud zum gemütlichen Teil in der angrenzenden Mensa ein.

    Abschließend bedankte sich Christoph Schröder für die Teilnahme aller Anwesenden.

  4. Jugendliche aus Stockheim legen Jugendflamme 1 ab

     

     

    Am Dienstag den 20.02.2018 fand eine Abnahme der Jugendflamme Stufe 1a und 1b im Ortsteil Stockheim statt.

    5 Prüflinge fanden sich dazu am Gerätehaus Stockheim ein. Unter den wachen Augen vom Gemeindejugendwart Michael Bramer haben alle mit Bravur bestanden.

    Nach der Prüfung hat dann jeder seine Urkunde bzw. Nadel erhalten.

    Nach den Glückwünschen an den Jugendlichen bedankte sich Herr Bramer in Namen der Jugendlichen beim örtlichen Jugendwart Christopher Pauli. Er leitet seit kurzen die Gruppe in Stockheim und hat die Jugendlichen gut vorbereitet.

    Die Jugendfeuerwehr steht allen Jugendlichen aus der Gemeinde Kreuzau ab den 10. Lebensjahr offen.

  5. Die Kinderfeuerwehr Kreuzau bastelt ein Karnevalskostüm

    Zwei Wochen vor Karneval stand auf dem Terminplan der Kreuzauer Kinderfeuerwehr das Basteln von Karnevalskostümen. Aus einem blauen Papieroverall, Klebeband, Leucht- und Reflexstreifen wurde die Verkleidung erstellt. Passend zur Kinderfeuerwehr wurde auch ein Feuerwehrkostüm ausgewählt. Ein Muster war ebenfalls schnell zur Hand, denn es wurde eine echte Feuerwehruniform als Vorlage genutzt.

    In den rund zwei Stunden erhielten die Kostüme ihr endgültiges Layout, und das kann sich durchaus sehen lassen.

    Kinderfeuerwehr Karneval2018 Kinderfeuerwehr Karneval2018 1 

    Die Kinderfeuerwehr ist für alle interessierten Kinder ab 6 Jahren aus der Gemeinde Kreuzau offen. Weitere Informationen finden Sie unter www.ff-kreuzau.de.

     

   
© Freiwillige Feuerwehr Kreuzau
Um unsere Webseite für Sie optimal zu gestalten und fortlaufend verbessern zu können, verwenden wir Cookies. Durch die weitere Nutzung der Webseite stimmen Sie der Verwendung von Cookies zu.
Weitere Informationen Ok