Information zur Umsetzung des Brandschutzbedarfsplanes

Auch an der Gemeinde Kreuzau gehen demografische Entwicklungen nicht spurlos vorüber.
Immer mehr Mitglieder der Feuerwehr sind aufgrund weiter Entfernungen zu Arbeitsplätzen und der gesamten Situation in den Betrieben nicht mehr in der Lage, tagsüber an Feuerwehreinsätzen teilzunehmen.

Dies führt dazu, dass heute über Tag bei Feuerwehreinsätzen mehrere Löschgruppen alarmiert werden müssen, um die erforderliche Anzahl von Einsatzkräften zu erhalten.

Um trotz dieser Entwicklung eine funktionierende Freiwillige Feuerwehr zu erhalten, hat die Gemeinde Kreuzau zusammen mit der Wehrspitze die Fortschreibung des Brandschutzbedarfsplanes erarbeitet, die im Frühjahr dieses Jahres vom Rat verabschiedet wurde.

In dieser Fortschreibung des Brandschutzbedarfsplanes sind Maßnahmen beschrieben, mit denen die Leistungsfähigkeit der Feuerwehr trotz des allgemeinen Trends erhalten und ggfs. gesteigert werden kann, um so den Schutz der Bürger zu jeder Zeit zu gewährleisten.

Einer der dort genannten Punkte ist die Einrichtung eines Einsatzleitdienstes.

Dieser soll durch gut ausgebildete Führungskräfte der Freiwilligen Feuerwehr bestritten werden und rund um die Uhr einsatzbereit sein. Erreicht werden soll durch den Einsatzleitdienst, dass die organisatorischen und einsatztaktischen Maßnahmen so früh wie möglich und so qualifiziert wie möglich eingeleitet werden, damit die anrückenden Kräfte von dieser Aufgabe befreit und sofort in die erforderlichen Maßnahmen eingebunden werden können.
Feste Regelungen, wer im Einsatzfall den Einsatzleitdienst übernimmt, vermitteln den anrückenden Einsatzkräften zudem Sicherheit.

Solche Maßnahmen sind nicht neu, waren aber bei der Feuerwehr Kreuzau bislang nicht fest eingeplant oder organisiert.

Da ein solcher Einsatzleitdienst in der Lage sein muss, frühzeitig am Einsatzort einzutreffen, war es unumgänglich, ein Fahrzeug zur Verfügung zu stellen, welches mit dem notwendigen Equipment für eine solche Tätigkeit ausgestattet ist.

Die in der Feuerwehr derzeit vorhandenen Fahrzeuge dienen ausschließlich der Beförderung der Einsatzkräfte, daher wurde im Brandschutzbedarfsplan die Beschaffung eines sog. Kommandowagens für die Einsatzleittätigkeit festgelegt. Nach der Verabschiedung des Brandschutzbedarfsplanes durch den Rat der Gemeinde Kreuzau und der Freigabe der hierfür vorgesehenen Mittel ist dieses Fahrzeug zur Beschaffung ausgeschrieben worden.
Es wurde inzwischen bereits ausgeliefert und am 26.11.2012 offiziell der Feuerwehr übergeben und in Dienst gestellt.

Das Fahrzeug wird täglich den Standort wechseln und dem jeweiligen Einsatzleiter im Dienst an seinem Aufenthaltsort zur Verfügung stehen.

   
   
© Freiwillige Feuerwehr Kreuzau
Um unsere Webseite für Sie optimal zu gestalten und fortlaufend verbessern zu können, verwenden wir Cookies. Durch die weitere Nutzung der Webseite stimmen Sie der Verwendung von Cookies zu.
Weitere Informationen Ok